Kostümtrends für Halloween 2014

Oktober 1th 2017

Das Warten hat ein Ende, denn die schaurig-schönste Nacht des Jahres naht. Wenn sich bluthungrige Vampire aus ihren Gräbern erheben, Untote röchelnd durch die Straßen ziehen, Hexen auf struppigen Besen durch die Lüfte zischen und Normalsterbliche so tun, als würden sie dazugehören – dann, ja dann ist endlich Halloween. Doch in welchen Kreisen das Fest mit dem morbiden Charme auch gefeiert wird, alljährlich stellt sich unter Gruselbegeisterten die gleiche Frage: Was ziehe ich am 31. Oktober an?

Halloween-Verkleidungen schaffen 2014 den Sprung vom zeitlosen Gruselklassiker zum modernen Horror. Als Inspirationsquelle für außergewöhnliche Kostüme dienen hierbei seither hollywoodreife Produktionen wie die US-Erfolgsserie “The Walking Dead” und so wird es dieses Jahr von blutrünstigen Zombies im wahrsten Sinne des Wortes nur so wimmeln. Dank effektvollem Make-up, wie aufgeklebten plastischen Wunden, einer Menge Kunstblut und farbigen Kontaktlinsen sind dem Battle um die furchterregendste Erscheinung keine Grenzen mehr gesetzt.

Mit Hilfe teuflisch realistischer Halbmasken aus elastischem Latex, die sich perfekt der Mimik anpassen, kommen auch alle Fans monströser Auswüchse auf ihre Kosten. Kombiniert mit detailgetreuer Kostümierung, liegt der Schrecken dann oft im Unvermeidbaren. Geschickten Horror-Fans, die eine etwas aufwendigere Schminkaktion nicht fürchten, sei die Verwandlung des eigenen Antlitzes in eine mexikanische Totenmaske, den sogenannten “Sugar Skull” ans eisige Herz gelegt. Bei dieser Schminktechnik verwandelt man sein Gesicht in eine romantisch angehauchte Totenkopfmaske, die durch die eindrucksvolle Kombination von Schönheit und Grauen besticht. Vervollständigt wird diese Metamorphose durch die Wahl eleganter Kleidung, welche das einzigartige Kostüm zum absoluten Hingucker auf jeder Halloween-Party werden lässt.

Schauriger Beliebtheit erfreuen sich in diesem Jahr auch sagenumwobene Gestalten im Stil mittelalterlicher Mystik. Gehüllt in prachtvolle Gewänder, umgeben von schwarzen Raben, rasselnden Ketten und blitzenden Schwertern, verbreiten böse Hexen, spukende Schlossgespenster und ruhmreiche Ritter in der Halloween-Nacht Pein und Gram. Und als sei das Entsetzen noch nicht groß genug, wartet an der Ecke bereits in der Kutte des Roten Tods der nächste Büßer in vollendeter Pracht auf sein naives Opfer. Doch entgegen dem Trend dürfen auch Nostalgiker und Liebhaber der alten Gruselschule wieder tief in der Kleidertruhe wühlen und Horror-Ikonen, wie Dracula, Frankensteins Monster oder der weißen Frau zu ewigem Leben verhelfen. Zu den immer wiederkehrenden Klassikern und neuen Trends in Sachen Halloween-Verkleidung sei gesagt: Erlaubt ist was gefällt, Spaß macht und mit einer gehörigen Portion Horror das Blut in den Adern der Mitungeheuer gefrieren lässt. So wird die unheimliche Nacht vor Allerheiligen garantiert zum furchterregenden Erlebnis und dass auch ohne Flugreise nach Amerika. Happy Halloween!

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema hier im Blog:

Leave a Reply